Was mich immer und immer wieder weitergehen lässt - Diamond Coaching
2238
post-template-default,single,single-post,postid-2238,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Was mich immer und immer wieder weitergehen lässt

Was mich immer und immer wieder weitergehen lässt

Die letzten 12 Monate waren intensiv. Vom Arbeitspensum her gesehen, wahrscheinlich sogar die intensivsten in meinem Leben. Nach dem Entschluss mein Coaching-Business ergänzend auch auf Online-Beine zu stellen ging es erst einmal in eine laaange Phase des Suchens.

Dazu muss ich sagen, ich war vorher nicht wirklich technikaffin. Am Liebsten war es mir, wenn einfach alles für meinen rudimentären Gebrauch funktionierte, und ich mir über Hintergründe, das Wie und Was keine Gedanken machen musste. Tat ich auch nicht!

So surfte ich damals, um das Online-Business zu starten, von einem Webinar, von einem youtube-Tutorial ins nächste. Um Tipps, Anleitungen und alles Mögliche zum Thema Online-Business zu sammeln.

 

Kaum waren die Kinder im Bett, begann meine Zeit vorm PC. Nächtelang saß ich, suchte Antworten auf meine Fragen zur konkreten Umsetzung. Doch die Fragen und das Chaos in meinem Kopf wurden gefühlt immer mehr und mehr. Ich kam vom Hundertsten ins Tausendste – kein Ende in Sicht! Wie ein Spinnennetz – ich hangelte mich an Fäden weiter, die wieder zur nächsten Information, zur nächsten Sachlage führten. Die Fäden umwoben mich und nahmen mir irgendwie die Luft und langsam aber sicher auch die Freude an der Umsetzung.

Die technischen Herausforderungen in der Online-Welt brachten mich wirklich auch an meine emotionalen Grenzen. Ratlos, frustriert und ermüdet, fand ich mich wieder.

Oh, Mann. Wenn ich an dieses Zeit zurück denke: wenig Schlaf, innerer Druck und zig Momente in denen ich am liebsten alles wieder an die Wand knallen wollte.

Es war wie: „Willkommen im De-Lux-Hamsterrad. In dem Rad, indem du von zu Hause aus laufen kannst!“ 😉

Mir wurde klar: So easy, wie das von außen aussieht, ist das scheinbar doch nicht!!

 

Die Nächte wurden immer kürzer, die Freude daran immer weniger, die Diskrepanz zwischen dem Ist-Stand und meinem Ziel immer größer! Ich wollte mich doch leicht und frei fühlen mit meinem Business – aber das Gegenteil war der Fall. Irgendwann wurde mir bewusst, dass es so nicht mehr weitergehen kann.

 

Ich nahm mir die Weisheit „Wenn du es eilig hast, dann gehe langsam!“ zu Herzen. So plante ich mir in meinem Tun konsequent Zeiten für mich ein, in denen ich ganz bewusst zu meiner Vision, all das, warum ich losgegangen war, wieder Verbindung aufnahm.

Auf ganz unterschiedliche Weise beantwortete ich mir immer wieder die Frage: „Warum tu ich das, was ich tue?!“

Ich kreierte Collagen, sprach mir meine Vision auf`s Handy und hörte diese Audio immer wieder an. Ich öffnete mich auf Gefühlsebene für das Große hinter meiner Vision und badete so oft es ging in diesen Bildern und Gefühlen.

 

Immer intensiver wurde die Vision, immer klarer zeigte sie sich. Sie wurde spürbar fühlbarer!

Wie ein Mosaikbild, das mit jedem Steinchen wächst – bunter und ganzer wird!

Das Schöne – heute begleitet sie mich ständig! Sie ist einfach da!

Ich sehe mich mit meinem Mann und unseren beiden Kindern und wir leben unseren Traum. Ob zu Hause oder irgendwo – reisend – auf wunderbare Fleckchen der Erde, gesund, glücklich und finanziell frei.

Wir arbeiten ortsunabhängig an unterschiedlichen Projekten, weil wir aus der Vielfalt wählen können. Immer geht es darum die Menschen, die zu uns finden, in ihren Glauben an sich, ihr inneres Strahlen und in ihren Traum zu führen!

Glänzende Augen, starke Herzensverbindungen, geniale Kontakte und einfach wundervolle Energie!

Wir tun einfach das, was wir lieben und das Business integriert sich vollkommen in unser Sein, als Familie und als Paar! Alles verschmilzt ineinander zu einer allumfassenden Erfüllung!

Sequenzen, in denen wir ausgelassen lachen, Geld ausgeben, weil wir wissen, es kommt auf leichtem Weg wieder zu uns zurück. Möglichkeiten, in denen wir Menschen in Kooperationen reich beschenken und einfach Gutes tun in der Welt – tauchen in bunten Farben auf!

Körperlich spüre ich es, wie positive Aufregung. Ich zittere ein wenig und sobald ich mich ganz diesem Gefühl der Freiheit und Leichtigkeit hingebe, ist es, als würde sich mein Körper über meine körperlichen Grenzen hinweg ausdehnen. Warm, orange und unendlich weit.

Irgendwie ist es so, als ob alles schon da wäre!

Genau das ist das Gefühl, das mich trägt!

Genau das ist das Gefühl, das mich dann, wenn es eng und anstrengend wird, immer wieder weitergehen lässt!

 

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!
Christine Obermayr
info@diamond-coaching.at