Unzufrieden & undankbar? Wie viel darf sie wollen? - Diamond Coaching
2235
post-template-default,single,single-post,postid-2235,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Unzufrieden & undankbar? Wie viel darf sie wollen?

Unzufrieden & undankbar? Wie viel darf sie wollen?

Alles dreht sich! Sie schließt die Augen und bemerkt, dass sie innerlich wirklich erschöpft ist. Hält sie die Augen noch einen Moment lang geschlossen, bemerkt sie neben dieser Erschöpfung und Müdigkeit noch ein anderes Gefühl. Es ist ein ganz schweres. Ein erdrückendes.

Es ist ein Schuldgefühl. Jenes Gefühl, das sie spürt, wenn sie an ihre Kinder denkt. Und meist kommt dann die alte Leier. Sie wirft sich selbst vor, eine egoistische Mutter zu sein, weil sie ihrer Berufung folgt. Weil sie sogar manchmal das Gefühl hat, ihre Berufung vor die Interessen ihrer Kinder zu stellen.

Ach, das mag sie gar nicht – dieses Gefühl. Das ist schlimm. Das ist schlecht! Da verkrampft sich etwas im Bauch. Und noch viel unangenehmer fühlt sich dieser Kloß im Hals an. Den, den sie versucht hinunterzuschlucken. Der sich aber immer wieder nach oben schiebt und diese Enge im Hals auslöst.

Was soll das?! Mal ganz ehrlich?!

Sollte sie nicht glücklich sein? Kann sie nicht einfach zufrieden sein, mit dem was ist? Sie hat doch alles, oder etwa nicht? Andere würden auf der Stelle mit ihr tauschen wollen! Es ist doch alles da: ein Mann, Kinder, ein Haus. Ein glückliches Leben! Gesundheit! Alles!

 

Ach, wie undankbar sie doch ist!

Da kommt das nächste Gefühl! Die Scham!

Sie schämt sich! Sie schämt sich dafür, dass sie mehr will! Dafür dass sie das, was ist, scheinbar nicht genügend schätzt! Die meisten Menschen haben es einfacher, weil sie nicht so viel nachdenken, denkt sie!

Andere führen ein glückliches Leben, mit dem was ist, mit dem was sie haben, indem sie sind, wie sie sind!

Und sie selbst?! Sie denkt immerzu! Sie grübelt! Sie visioniert! Nur, um sich dann wieder zurückzuholen und sich zu verurteilen, dass sie wieder einmal nicht zufrieden ist, mit dem was ist!

Da sitzt sie nun mit diesem Kloß im Hals, unruhig, weinerlich, beschämt und nachdenklich – weil sie nicht weiß, ob sie mehr wollen darf?!

Darf sie mehr wollen?! Kann sie sich erlauben – mehr zu wollen!?

 

Die Kleine schreit: „Mama, ich bin fertig!“

Sie atmet ein und laaange aus! Als müsse sie wieder einmal den Gedanken „mehr zu wollen“ loslassen, ihn ziehen lassen!

 

Wie viel darfst du eigentlich wollen? 
Welche Träume erlaubst du dir zu träumen und welche zerschneidest du sofort?

Ich sag dir … gehe für deine Träume! Tu es!
Ich sag dir … es ist nie zu spät! Wenn du es dir vorstellen kannst, ist es möglich!

Du hättest gerne jemanden an der Hand, der dich begleitet – Schritt für Schritt mit dir geht?

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!
Christine Obermayr
info@diamond-coaching.at