So wird es dir egal, was andere von dir denken - Diamond Coaching
1856
post-template-default,single,single-post,postid-1856,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

So wird es dir egal, was andere von dir denken

So wird es dir egal, was andere von dir denken


Du kennst das Bedürfnis es anderen recht machen zu wollen? Immer wieder ertappst du dich dabei, wie du dich im Auftrag der scheinbaren Harmonie verbiegst?

Willst du auch endlich und endgültig aus der Verbiegeritis aussteigen? Und willst du wissen, wie der magische Killersatz augenblicklich wirkt, damit es dir egal ist, was andere von dir denken?

In diesem Artikel erfährst du den Wirkmechanismus hinter dem Powersatz „Ich achte dich, ich respektiere dich  – und es ist mir vollkommen egal, was du über mich denkst!“


In meinem letzten Artikel hast du den ultimativen Killer von „Verbiegeritis“ kennengelernt: Den Zaubersatz:  „Ich achte dich, ich respektiere dich – und es ist mir vollkommen egal, was du über mich denkst!“ 

​Und? Hast du diesen Satz schon ausprobiert?! Ja?! Ist es dir aufgefallen, wie befreiend er wirkt?!

Richtig spannend wird es aber erst dann, wenn du  bedenkst, warum er eigentlich so befreiend wirkt!

So wirkt dieser Satz … 

Der „Mechanismus“ hinter dem Satz  ist die Trennung von Person und Meinung! Mit dieser Formulierung ist da plötzlich ein Unterschied! Auf einmal gibt es eine Unterscheidung zwischen der Person, die vor dir steht, die du achten und respektieren – und deren Meinung, die du gleichzeitig vollkommen ignorieren kannst.

Weißt du, was ich damit meine?

Die Trennung zwischen Sache (= Meinung) und Beziehung (= Person) ist der entscheidende Wirkmechanismus hinter den Kulissen, der die Magie dieses Zaubersatzes ausmacht! Einfach, wirksam und universell einsetzbar! 

Plötzlich ist die Beziehung wieder frei gespielt! Plötzlich bin ich nicht mehr in der Defensive, wenn jemand – wirklich oder nur von mir gedanklich vorweggenommen, befürchtet und nie bestätigt 😉 – anderer Meinung ist!

Der ausgesprochene Teil ist das eine, der unausgesprochene – wie wir alle wissen – das um ein Vielfaches größere andere! Aber auch er unterliegt dem selben Gesetz: Plötzlich sind alle Vermutungen, was wer über wen denken könnte oder nicht, fortgeweht!

Und so kann etwas Neues entstehen … 

Mit diesem Gedankenswitch hat so ein „Gehirn-Furz“ wie es das ewige „was könnte wer von mir wie erwarten“ plötzlich keine Macht mehr über dich und über dein Verhalten! Und die wahre Krux liegt ja im Verhalten: Dort wird manifestwas sich in unserem Inneren zusammengebraut hat!

Plötzlich ist unser Umfeld durch unseren neuen Lieblingssatz frei vom Generalverdacht, und wir sind es auch (frei meine ich 🙂 )! Wer sich innerlich wie äußerlich frei fühlt, sieht plötzlich Freunde statt Feinde, Zuneigung statt Ablehnung, Chancen statt Bedrohungen!

Wer frei ist, braucht sich nicht zu verbiegen, sondern kommuniziert auf Augenhöhe – und zwar mit allen Sinnen!

Das merkt „das Umfeld“ – und reagiert, wie von Zauberhand gelenkt plötzlich anders…!

Soweit die Theorie! 🙂

Tun ist jetzt angesagt! Jede Gelegenheit nutzen zu üben: „Ich achte dich, ich ehre dich – und …!“

„Ja, aber..!“, tönt es da plötzlich aus einem dunklen Winkel meines Selbst, SO einfach ist das auch wieder nicht!“! Zu Recht!

Wäre es „SO einfach„, würden wir es alle anwenden, und es gäbe diese Thematik nicht oder jeweils nur kurzfristig! Ist es nicht, darum: Üben, üben, üben! 🙂

Einstweilen wünsche ich dir eine gelassene Zeit – und viel Erfolg beim Üben! 😉
Christine

PS – Solltest du Unterstützung brauchen: Ich bin für dich da! Trag dich unter diesem Link für ein unverbindliches Gespräch ein, in dem wir uns gemeinsam ansehen, was es zu tun oder zu lassen gilt! Melde dich gern!

 

 

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!
Christine Obermayr
info@diamond-coaching.at