Christine - Diamond Coaching
904
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-904,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Christine Obermayr

Christine

Christine Obermayr ist ganzheitliche Psychologin und Coach aus Leidenschaft. In einer Kombination aus Online-Business und Offline-Praxis vereint sie genau die Elemente, die für sie Freiheit bedeuten: Vielfalt im Tun, zeitliche und örtliche Unabhängigkeit und vor allem die grandiose Vereinbarkeit mit ihrem Familien-Leben!

 

Ihre Kernthemen sind:

 

Souveräne Präsenz und innere Strahlkraft |

Sichtbarkeit durch authentisches und stilvolles Online-Marketing |

Ganzheitliche Transformation von Inneren Begrenzungen in ein Erfolgs-Mindset der Neuen Zeit |

Hallo, ich bin Christine, Christine Obermayr!

Im Folgenden lade ich dich ein zu einer Reise: Zu der Reise in meine Vergangenheit! Warum? Weil du

 

a) mich dadurch besser kennen lernst und

b) dich in einzelnen Passagen vielleicht auch selbst wiederentdeckst!

 

Und damit starten wir los…! 🙂

Weißt du was: Ich liebe Menschen und ihre Einzigartigkeit! Ich liebe ihre Geschichten, und ich liebe es, sie zu inspirieren…!

 

Das war immer so! Ich erinnere mich, als Mädchen schrieb ich so gerne Briefe, in denen ich andere – damals Menschen aus meinem Umfeld, Freunde aber auch Erwachsene, in ihrem Kummer tröstete, ihnen Zuversicht und eine neue Perspektive gab!

 

Schon ziemlich bald, ich glaube ich war 6 Jahre, habe ich mir immer wieder die Frage gestellt: „WER bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich?“ Ich habe dieses Frage auch meinen Eltern und Menschen in meinem Umfeld gestellt, doch keine für mich befriedigende Antwort erhalten. Ich erinnere mich an Situationen, in denen ich in der Wiese lag, in den Himmel schaute und Antworten auf meine vielen Fragen suchte.

 

Meine Suche nach der „Wahrheit“ begann. Ich liebte es zu beobachten, einfach dazusitzen und Menschen wahrzunehmen. Bereits als kleines Mädchen konnte ich die Gefühle der anderen spüren und sie benennen. Außerdem faszinierten mich die Unterschiedlichkeit der Menschen und ihre Art Gefühle auszudrücken.

Meine Reise und die Suche nach Antworten

 

Während der Schulzeit besuchte ich regelmäßig die Stadtbücherei und lies alles, was damals zu den Themen Psychologie, Unterbewusstsein und menschliches Verhalten verfügbar waren.

 

Ich erinnere mich an mein erstes Schulreferat. Wir durften uns das Thema frei wählen. So präsentierte ich meinen Mitschüler/innen ein Werk von E.F. Freitag, „die Macht des Unterbewusstseins“.

 

Der Zugang zu diversen Berichten und Büchern in der Stadtbücherei wurde mir aber nach einiger Zeit verwehrt, als die Bibliothekarin meine Mutter warnte, dass es gefährlich sei, sich in meinem Alter mit solchen Dingen zu beschäftigen. Da war dann erst mal „HALT“.

Erste Schritte in Richtung Berufung

 

Meinen Berufswunsch formulierte ich bereits sehr bald. Ich wusste tief in mir, ich möchte Menschen im Gespräch berühren, ihnen Zuversicht und Positives vermitteln. Während und auch nach der Schulzeit schrieb ich liebend gerne Geschichten und Anekdoten, auf meine damals kindliche Art und Weise, für Menschen, die gerade herausfordernde Zeiten durchlebten, um ihnen Mut zu machen, sie zu stützen und an das Positive im Leben zu erinnern.

 

Positive Rückmeldungen dieser Menschen und ihre Dankbarkeit motivierten mich dazu, diesem Traum treu zu bleiben. So glaubte ich, dass ich meiner Berufung mit dem Psychologiestudium einen deutlichen Schritt näher komme.

 

Von 19 – 24 war ich dann in Salzburg um in Windeseile durch das Studium zu marschieren. Die Inhalte empfand ich als verstaubt, eingetrocknet und leblos.

 

Es war Lernen ohne Praxis. Es war Lernen ohne Lebendigkeit! Ich habe es durchgezogen, für die Vision, die dahinter stand – und deren Umsetzung nach dem Studium beginnen sollte. Und da saß ich dann mit meinem Studienabschluss, bereit für die Menschen … und war natürlich immer noch auf der Suche.

 

Dann folgten Ausbildungen im Systemischen Coaching und der Mediation. Es waren alles wertvolle Inhalte, aber heute erkenne ich, ja weiß ich, was mir damals gefehlt hat!

 

In all den Ausbildungen fehlten mir Lebendigkeit, der Bezug zum Leben und „die Strategie für hinterher“! Die Strategie, WIE ich im Anschluss mit all meinem Wissen, mit all meinen Kompetenzen rausgehen kann.

 

All die Ausbildungen hatten eines gemeinsam: sie machten einen weiten Bogen um Unternehmer-Bewusstsein, Marketing und Erfolgsdenken! Das ist meine heutige Erkenntnis!

Somit war ich erst mal schlecht ausgestattet im Dschungel unterwegs …

 

Ich war bereits kurze Zeit nach meinem Studium selbständig. Zu meinen Tätigkeiten zählten unterschiedlichste Bereiche. Angefangen von gesundheitspsychologischer Referententätigkeit, Stressberatung in Unternehmen, Burnout-Prävention über Coaching und Persönlichkeitsentwicklung in meiner eigenen Praxis.

 

Es lief holprig – mal mehr mal weniger, aber irgendwie nicht einschätzbar!

 

Aus heutiger Sicht kann ich mit Fug und Recht behaupten: Ich baute meine Selbständigkeit damals mit einem miesen MIX aus einem verkorksten Mindset und einer mangelhaften Strategie auf!

 

Das Gute heute daran ist: Ich kenne all die unbewussten Hürden und perfiden inneren Blockaden auf dem Weg zum Erfolgreich-sein als Expertin in der Selbständigkeit:

 

Wie werde ich als Expertin sichtbar und wahrgenommen? Habe ich auch wirklich genug WISSEN und Erfahrung, um loszulegen? Letztendlich immer wieder: Bin ich „genug“?

 

Mit diesen versteckten Selbstzweifeln an Bord, gab es für mein Unterbewusstsein nur eine Lösung: NOCH mehr Ausbildungen, NOCH mehr Außenorientierung und Blick darauf, wie es die anderen machen!

Die Vision ist komplett!

 

Nach den vielen Ausbildungen und den ersten wackeligen Schritten in die komplette Selbständigkeit war dann erstmal Abwechslung angesagt und volle Konzentration auf Familie. Unsere beiden Kinder wurden geboren und schenkten mir ein glückliches Mama-Sein.

 

Meine Vision, die ich bereits als Kind hatte, war komplett.

 

„Ein liebevoller Mann, 2 Kinder und ein Hund. Wir alle leben glücklich und gesund in einem Haus im Grünen!“

 

„WOW!“ sprach ich innerlich zu mir. „Du hast ja alles, was du dir gewünscht hast, erreicht! Eine wunderbare Beziehung, ein erfülltes Familienleben! Sogar deinen Traum als selbständige Psychologin in der eigenen Praxis hast du dir ermöglicht!“

Oh JA, es war alles da, … oder?!

 

Weil ich relativ rasch spürte, dass mir neben dem Mama-Sein das TUN in meiner Praxis fehlte, die Kontakte nach Außen, das Inspirieren von anderen – nahm ich meine Selbständigkeit sehr bald wieder auf.

 

Das Schöne war, ich hatte zu jeder Zeit die Rückendeckung und Unterstützung von Reinhard. Wir waren beide im gleichen Ausmaß für die Kinder da und so konnte ich wirklich ganz bald wieder Termine setzen.

 

Schon bald tauchte immer wieder ein sehr eindeutiges Gefühl auf: „Das Gefühl: Ich will mehr!!“

 

Anfangs ordnete ich dieses Gefühl als Rastlosigkeit, und übertriebene Ansprüche ein, bis meine innere Unruhe und Unzufriedenheit immer größer wurde. Ich konnte mich einfach nicht zurücklehnen – es wäre ein Kompromiss in meinem Leben gewesen, der mich und damit auch mein Familienleben langfristig unglücklich gemacht hätte.

Chaos im Herzen und darüber: VISION und ZWEIFEL treffen aufeinander

 

Die Idee des ONLINE-Business traf in mein Leben!

Darf ich als Mama von 2 kleinen Kindern überhaupt so viel wollen?

Bin ich eine gute Mama, wenn ich meinem inneren Bedürfnis nach noch mehr Selbstverwirklichung folge?

 

 

Und wie funktioniert das alles überhaupt – online? Sichtbarkeit, Facebook und Co, Technik etc.

Funktioniert das wirklich, oder träume ich da von warmen Eislutschern?

 

Da war ganz klar dieser Drang – etwas Großes zu erschaffen. Das EIGENE Business hinauszubringen in die Welt und auch online gesehen zu werden! Mehr Reichweite – mehr Selbstbestimmung in Ort und Zeit und schließlich mehr Erfolg!

 

Ich träume von einem erfüllten, leichten und spontanem Leben – in dem genau das möglich ist.

Am Anfang war die Idee, die Vision – und genau sie, ließ mich starten!

Und jetzt?

 

Die Unzufriedenheit in mir wurde größer! Die inneren Begrenzungen immer präsenter!

 

Die Unruhe in mir selbst wurde größer und färbte klarerweise auch auf die anderen Lebensbereiche ab. In der Beziehung war dieses „MEHR WOLLEN“ ständig Thema. Für die Kinder war ich eine unerfüllte Mama, weil ich in Gedanken viel damit beschäftigt war, was denn die richtige Antwort auf all meine Fragen und vor allem Bedürfnisse war!

 

Es fühlte sich an, als würde sich in meinem Inneren eine Explosion zusammenbrauen! Es war ein Feuerwerk der Gefühle, die tiefe Sehnsucht nach BEFREIUNG und Sprengung der letzten Begrenzungen. Es war mir egal, wie es passiert – Hauptsache, dass es passiert.

 

Ich MUSSTE endlich den Durchbruch schaffen! Ich hatte so viel in mir, das gelebt, weitergegeben und geteilt werden wollte! Ich hatte wirklich das Gefühl zu platzen, weil ich dieses Brodeln in mir spüre. Es war das Brodeln, dass sich mein volles Potential, meine Größe endlich zeigen wollte. Dass ich endlich meine Passion leben sollte, ohne wenn und aber, voll und ganz zu mir zu stehen und der Welt meine Botschaft zu verkünden.

 

Die Entscheidung war gefallen: ICH WILL COACH SEIN – mit Haut und Haar, auf meine authentische Art und Weise! Ich will Herzen berühren! Ich gehe für etwas viel Größeres! Und es ist JETZT die Zeit gekommen, mich zu zeigen! Hinauszugehen! Auch mit meiner Geschichte! Ganz echt! Berührend und inspirierend!

 

Ja, die Zeit ist JETZT!

Mein Erfolgsweg beginnt…

 

Er führte mich durch viele Begrenzungen meiner Biographie, durch belastende Glaubensmuster, durch Angst und Zweifel. Hin zu meinem Diamant!

 

Ich verließ meine Komfortzone, immer und immer wieder – und auch heute noch!

 

Ich formulierte klare Ziele, weiß seither, dass alles eine Frage des Fokus ist!

 

Ich löste mich von dem Gedanken, es allen rechtzumachen.

 

Ich lernte voll und ganz zu mir zu stehen – als MAMA UND als BUSINESSFRAU! Ich lernte es meinen Wert in die Welt zu tragen und mich diesem Reichtum und Erfolg ganz und gar hinzugeben. Zu genießen.

 

Ich integrierte ein Erfolgs-Mindset, mit dem ich, alles was ich wirklich will, und ich mir vorstellen kann, erreiche!

 

Ich erlaubte mir zu strahlen, mich zu zeigen, mich sichtbar und groß zu machen!

 

Ich ließ die scheinbaren Gegensätze miteinander verschmelzen: FAMILY und BUSINESS und machte es zu meinem LEBEN! Heute ist es mein Traum-Lifestyle – für den ich mich entschieden habe!

Dankbar

 

Ja, da sitze ich nun im Grünen. Bin unendlich dankbar, wie wunderbar und erfüllt mein Leben ist! Tief in meinem Herzen weiß ich, dass sich so Berufung und Passion anfühlt!

 

Reinhard und ich haben DIE Freiheit erlangt, dass wir arbeiten können, wann und mit wem, und von wo aus wir wollen! Und das ist einfach genial! 🙂

 

Weil ich nun WEISS, wie sensationell sich das anfühlt, weil ich sehe, wie gut mir das als Person tut und wir sehr wir als Paar und als Familie davon profitieren, „geht“ es irgendwie gar nicht anders, als dass ich diese Erfahrung mit der Welt teile! Dass ich das, was mir/uns so gut tut, mit der Menschheit teile – wenn du willst, auch mit DIR!! 🙂

Meine Vision

 

Es ist meine Vision so viele Frauen, wie möglich zu erreichen, weil ich davon überzeugt bin, dass so viele ihre Gaben, ihr Potential noch nicht leben:

 

Sie halten sich selbst klein. Sind in ihren Zweifeln gefangen und lassen Jahre über Jahre verstreichen, indem sie sich Geschichten erzählen, warum es NICHT möglich ist! Warum es wohl noch nicht so weit ist – rauszugehen, sich zu zeigen, erfolgreich zu sein, mit dem, was sie lieben! So wächst in ihnen die Versagensangst und das Gefühl es nicht zu schaffen. Und dennoch spüren sie tief im Inneren diese Sehnsucht!

 

Komm, ich befreie auch dich aus deinen Zweifeln, aus deiner Angst!

Ich gebe dir klare Strategien an die Hand, wie auch du es schaffen kannst, deine Passion aus vollem Herzen zu leben und totale Erfüllung in deinem Leben zu spüren!

 

Ich könnte noch lange weiterschreiben….! 😉 Ich danke DIR für deine Aufmerksamkeit, dass du bis hierher gelesen hast!