Christine Obermayr, Autor bei Diamond Coaching
2
archive,author,author-diamond-coaching,author-2,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Author: Christine Obermayr

  • Alle
  • Allgemein
  • MINDSET
  • STORYS
  • STRATEGIE

Da gibt es auf der einen Seite diese Gewissheit in dir, dass du für etwas Großes hier auf Erden bist. Dass du einen wertvollen Auftrag hast, indem du andere unterstützen, sie bereichern und inspirieren willst. Du kennst deine Mission! Du hast eine Vision! Bunte kraftvolle Bilder, die...

weiterlesen

M. tut und werkt - monatelang schon an ihrem Online-Business. Von außen betrachtet, ist sie mit tausend Dingen beschäftigt. Ja, beschäftigt. Soll heißen gut abgelenkt - von dem, was tatsächlich schon längst anstehen würde! Sie besucht Webinare, kauft sich einen Kurs nach dem anderen und auch...

weiterlesen
Von wem machst du es eigentlich abhängig, ob du deinem Inneren Ruf folgst oder nicht? Wen fragst du um Erlaubnis, ob du JA sagen darfst, zu dir und deiner Lebensaufgabe? Ist es dein Mann? Sind es deine Kinder? Sind es deine Eltern? Ist es das gesellschaftliche Umfeld? Bewusst wirst du jetzt sofort antworten: „Niemanden. ICH entscheide das!“ weiterlesen
Kennst du diese inneren Fragen in dir, die von Zeit zu Zeit auftauchen und manchmal ganz schön laut sein können? Und machst du dir vielleicht auch immer wieder einmal Vorwürfe, weil du bist, wie du bist? Mal zu ungeduldig, dann zu forsch, zu laut, zu impulsiv? Oder auch zu ruhig, zu angepasst, zu introvertiert? Wenn dir das irgendwie bekannt vorkommt, und du vier Schritte kennen lernen möchtest, wie du dich aus deinen eigenen Selbstzweifeln und Selbstvorwürfen befreien kannst, dann bist du hier in diesem Artikel genau richtig. weiterlesen
Jetzt einmal ganz ehrlich? Wieviele Stunden verwendest du aktuell für dein Marketing? So wirklich?! ;) 1 Stunde in der Woche oder 2. Oder dann, wenn du eben einen Workshop, eine Veranstaltung ausschreibst? weiterlesen
Ohhh, total erwischt!! :) Gerade geht wieder einmal das Freunde-Buch um, das ich „liebend“ gerne mit meinen Kindern ausfülle. Gefühlt kommt jeden zweiten Tag ein anderes Buch mit nach Hause. Und dann heißt es:
  • Was ist deine Lieblingsfarbe?
  • Dein Lieblingsfilm?
  • Dein Lieblingssong?
  • Dein Lieblingstier und Lieblings-Irgendwas!
Ich zu unserer Kleinen: Was ist dein Lieblingstier: Total präzise und am Punkt ;) verfiel sie in eine zweiminütige Aufzählung: „Hund, … Hase, …  Katze … , Meerschweinchen …, Pferd … und Pinguin …. Und … “ Ihr 8 Jähriger Bruder platzte richtig entrüstet heraus: „LIEBLINGS- heißt Lieblings!!! Und da gibt es nur eins davon. Das was du eben am allermeisten magst! Nicht alle!“ weiterlesen
Wofür ich stehe, fragst du?! ;) Um dir diese Frage zu beantworten, möchte ich ein kleines bisschen ausholen. Als Psychologin fühlte ich mich lange Zeit in eine „Experten-Branche“ gedrängt, in der ich nie richtig zu Hause war. Vieles, von den Richtlinien entsprach nicht meiner Vorstellung. Diagnostische Testungen, Beratungsgespräche im Zwangskontext, Verhaltens- und Kommunikationsweisen, die dem Lehrbuch entsprechen und eher an ein aufplusterndes Territorialverhalten erinnern, als an eine klientenzentrierte Begleitung. Heute sehe ich mich nicht mehr als klassische Psychologin! Ich bin anders! Und die Zusammenarbeit mit mir auch! ;) weiterlesen
DIE ANDEREN: Sie sind kompetent. Haben professionelles Auftreten! Mit toller Ausstrahlung! Sie haben eine erstklassige Website! Ach, und ein Thema, das wirklich zu ihnen passt. Die machen das so locker flockig. Einfach easy und authentisch. Sie zeigen sich, so wie sie sind. Ohne sich Gedanken zu machen! Die sind erfolgreich! Machen einfach ihr Ding!   UND ICH? weiterlesen
Vor weg gleich einmal - ich liebe Storytelling! ;) Deswegen findest du ja auch auf meinem Blog ganz viele Storys! ;) Im Storytelling geht es nicht um irgendetwas Erfundenes. Es geht um Geschichten aus deinem Leben. Es geht also um dich. Und genau diese Tatsache könnte dir manchmal einen etwas höheren Puls oder eine kleine Magendrehung bescheren! ;) Wir nehmen einmal an, du schreibst einen Text, der den Leser wirklich in deine Gefühlswelt eintauchen lässt. Du stellst dich mit deinen Zeilen tatsächlich verletzlich dar oder beschreibst eine Herausforderung, in der du gerade steckst. Während dem Schreiben fühlst du dich noch total wohl, warst im Flow und erlebst die Geschichte für dich selbst sogar als reinigend, als würdest du nochmal etwas Großes loslassen. Oder du entdeckst während des Schreibens auch andere Sichtweisen – auf eine gewissen Art und Weise also heilend. weiterlesen